Beate Kammler – reloaded – mit einem Beitrag für das Buch „Wo es keine Küche gibt“.

„Wir leben nicht um zu essen, sondern wir essen um zu leben“ (Sokrates)

Der jugendliche Autor, Alexander Reeh, veröffentlichte im Juni 2012 sein drittes Buch, diesmal als Herausgeber. Unter dem Titel „Wo es keine Küche gibt“ hat er zum Thema Ernährung in Extremsituationen bemerkenswerte Berichte von 33 bekannten Autoren und Abenteurern zusammengestellt:

Überleben in Wüsten, auf Meeren, in Gebirgen, im Eis, in Gefangenschaft, im Weltraum – ein spannendes Spektrum. Zu Wort kommen u.a. Bertrand Picard, Reinhold Messner, Mike Horn, Andreas Altmann, Rollo Gebhard, Ellen MacArthur, Thomas Reiter und viele mehr.  Auch Beate Kammler hat aus den Erfahrungen ihrer vierjährigen Weltumseglung zu diesem Thema einen Beitrag für das Buch verfasst und ihn mit relevanten Auszügen aus ihrem Bestseller: “Komm, wir segeln um die Welt“ angereichert.

Das Buch ist im Handel erhältlich oder im Internet über amazon. libri u.W., auch als E-Book. Erschienen ist es beim Engelsdorfer Verlag.
Alexander Reeh: Wo es keine Küche gibt 
ISBN 978-3-86268-509-7

Buchcover-keine-küche

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top