Verschwunden ist der Maulbeerbaum.

Das Buch “Verschwunden ist der Maulbeerbaum” der amerikanischen Autorin Felicia Hall liegt Beate Kammler besonders am Herzen. Sie hat das Buch vom Englischen ins Deutsche übersetzt.
“Verschwunden ist der Maulbeerbaum” dokumentiert die Entwicklung des kleinen andalusischen Fischerdorfes La Herradura an der südspanischen Küste Granadas in den letzten 80 Jahren und zeigt dabei auf, dass der moderne Tourismus mit Sonne, Meer, Wasser und Segeln nicht die historisch gewachsenen Strukturen und Verhaltensformen von Menschen und Familien verändern können. Besonders die Auswirkungen des Spanischen Bürgerkrieges beeinflussen noch heute das Leben der Einheimischen an dieser Küste.

Die deutsche Fassung von „Verschwunden ist der Maulbeerbaum“ (Verlag Circulo Rojo) ist für 15 EUR auch als E-Book über Amazon erhältlich (ISBN: 978-84-9175-541-8)

Umfangreiche Presseberichte zur Autorin und der Übersetzerin begleiteten die Buchpräsentation im Januar 2018 in Spanien.

news-maulbeerbaum-Beate Kammler

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top